„Filmabend kann nicht stattfinden“

Artikel in der Rodgau-Post vom 22.10.2020.

Wir bedanken uns herzlich für die Berichterstattung der Presse!

Artikel in der Rodgau-Post vom 22.10.2020

Mit freundlicher Genehmigung der Rodgau-Post!

Hier geht’s zum E-Paper der Rodgau-Post.

Filmabend abgesagt

Der Vorstand des Arbeitskreises für Heimatkunde Nieder-Roden e. V. (AKHNR) bedauert es sehr eine weitere Veranstaltung absagen zu müssen.

Für Sonntag, den 25. Oktober 2020, war ein Filmabend unter freiem Himmel geplant.

Um den nötigen Vorschriften für Veranstaltungen entsprechen zu können, war dieser Filmabend ausschließlich für Vereinsmitglieder konzipiert und auf maximal 25 Teilnehmer beschränkt. Die Anmeldungen übertrafen diese Zahl bereits nach kurzer Zeit deutlich, sodass eine Warteliste gebildet werden musste. Die starke Nachfrage nach einem Abend im Freien, bei wahrscheinlich ungemütlichen Temperaturen zeigt, wie stark die Sehnsucht nach dem normalen Vereinsleben ist.

Leider lässt die aktuelle Entwicklung der zweiten Corona-Welle ein solches Treffen aus Sicht des Vorstandes nicht zu. Die Gesundheit der Vereinsmitglieder und der Bevölkerung insgesamt steht dabei an erster Stelle.

Der Verein möchte seinen Anteil zu Bewältigung der Krise beitragen.

Wir hoffen bald wieder das normale Vereinsleben aufnehmen zu können.“

Sommerliche Aktivitäten des AKHNR – Werzborre und Fotos zur Einschulung

Fotos zur Einschulung im historischen Klassenzimmer des AKHNR – Symbolbild ©AKHNR/GKE

Zur Einschulung wird es trotz Corona die Möglichkeit geben, im Heimatmuseum in der Schulstraße Fotos im alten Klassenzimmer zu schießen. Die ABC-Schützen Kinder dürfen im historischen Klassenzimmer von ihren Angehörigen aus demselben Haushalt fotografiert werden. Dazu öffnet das Museum am Dienstag, den 18. August und am Mittwoch den 19. August 2020 jeweils von 11:30 bis 15:00 Uhr. Um das Risiko möglichst gering zu halten, werden diesmal allerdings keine Speisen und Getränke angeboten.

Kurz davor – am 15. August – ist Maria Himmelfahrt. Nach alter Tradition werden dafür in Nieder-Roden die Kräutersträuße bzw. „Werzborre“ gesammelt. Sie können auch in diesem Jahr beim Gottesdienst in der St. Matthias Kirche geweiht werden. Die Weihe findet allerdings schon in der Vorabendmesse am Freitag den 14. August um 19:00 Uhr statt.

Am 14. August 2020 gibt der AKHNR die Werzborre auf dem Nieder-Röder Wochenmarkt aus.

Dabei ist eine Anmeldung bis zum vorangehenden Donnerstag um 18.00 Uhr im Pfarrbüro der Pfarrgemeinde erforderlich (per Tel.: 06106 76555 oder per E-Mail an: pfarrbuero@sanktmatthias.de).

Geweiht werden die Kräuter um 19:00 Uhr im Gottesdienst in Sankt Matthias.

Weitere Informationen zu den Gottesdiensten finden Sie auf der Website der Pfarrgemeinde Sankt Matthias: https://www.sanktmatthias.de/

Gut wenn Sie sich bis dahin schon einen Strauß auf dem Nieder-Röder Wochenmarkt besorgt haben. Der AKHNR bietet solche Sträuße am Freitagvormittag (14. August) auf dem Markt am Puiseauxplatz an und freut sich dabei über eine Spende.

Das Team des AKHNR bei der Ausgabe der Werzborre auf dem Nieder-Röder Wochenmarkt – ©AKHNR/EGE

Unter den zwölf Pflanzen, die traditionell darin enthalten sein müssen, sind z. B. das seit frühester Zeit als zaubermächtig betrachtete Eisenkraut, das nachweislich gegen Depressionen wirksame Johanniskraut („Hartehaa“) und – als schmückendes Zentrum – die mitunter beindruckend große als Marienpflanze verehrte Königskerze (siehe Foto unten).

Wer noch Liebstöckel im Garten hat – bitte mitbringen!

Wer noch Liebstöckel (im Volksmund auch gern „Maggikraut“ genannt) im Garten hat – bitte mitbringen! Es ist dieses Jahr eher schwach gewachsen und ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der traditionellen Werzborre. Bei Erkältungen empfiehlt die Nieder-Röder Volksmedizin seine hohlen Stängel wie einen Strohhalm zu verwenden und dadurch seinen Husten-Tee zu trinken. Das wirkt wie ein zeitgemäßer ökologischer Gesundheitstipp in Anbetracht des anstehenden Verbots von Plastikstrohhalmen. Ob es auch gegen Corona-Viren hilft, wäre allerdings erst noch zu erforschen.

Eine stattliche Königskerze („Halwegaul“)- ©AKHNR/UBI

„Von Online-Musik bis zu alten Liedern – Musikverein und Heimatverein trotzen der Krise“

Artikel in der Rodgau-Post vom 09.07.2020.

Wir bedanken uns herzlich für die Berichterstattung der Presse!

Artikel in der Rodgau-Post vom 09.07.2020

Mit freundlicher Genehmigung der Rodgau-Post!

Hier geht’s zum E-Paper der Rodgau-Post.

„Große Vorfreude auf gemeinsame Proben“

Artikel der Offenbach-Post auf OP-Online.de vom 02.07.2020.

Wir bedanken uns herzlich für die Berichterstattung der Presse!

Artikel auf OP-Online vom 02.07.2020 – © AKHNR

Klicken Sie auf das Bild und sie gelangen direkt zum Artikel!

Mit freundlicher Genehmigung der Offenbach-Post!