Vielen Dank für einen tollen Öffnungstag!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den MusikerInnen der Rodgauer Blasmusik für die grandiose musikalische Begleitung, die für die zahlreichen Gäste das schöne Wochenende zu einem großartigen haben werden lassen!

Außerdem danken wir den ehrenamtlichen HelferInnen die sich um das leibliche Wohl der Gäste gekümmert haben!

Allen Gästen wünschen wir einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei Arbeitskreis für Heimatkunde Nieder-Roden e. V.!

image
Ein toller Tag beim AKHNR mit der Rodgauer Blasmusik

Die Rodgauer Blasmusik wird 20! – Die Termine zur Jubiläumstournee

Die „Rodgauer Blasmusik“ wurde 1999 gegründet und ist ein vereinsübergreifendes Blasorchester mit derzeit 31 aktiven Mitgliedern. Die Musikerinnen und Musiker kommen aus den Rodgauer Stadtteilen, aber auch aus Babenhausen, Harpertshausen, Sprendlingen, Langen und Zellhausen.

Die „RBM“ spielt überwiegend traditionelle Blasmusik und populäre Musikstücke. Mit Duo-Gesang wird das
Repertoire bereichert.

Die Rodgauer Blasmusik im Hof des Nieder-Röder Heimatmuseums – © AKHNR

Organisator – seit der Gründung – war Erwin Reinig.
Heute ist Egon Roth der Sprecher der Rodgauer Blasmusik.
Musikalischer Leiter ist Heinz Wade, der dieses Amt von Rudolf Schüler übernommen hat.

Proben finden regelmäßig im „Haus der Musik“ in Rodgau-Nieder-Roden statt.

Die Termine des Jubiläumsjahres

16. Juni 2019
Als Jubiläumsveranstaltung gibt die „RBM“ ein Platzkonzert beim Arbeitskreis für Heimatkunde e. V. (AKHNR; im Volksmund: Heimatverein) in Nieder-Roden vor dem Heimatmuseum in der Schulstraße

20. Juni 2019
40 Jahre Jubiläum Liederkranz Eppertshausen ab 14:00 Uhr am Bürgerhaus Eppertshausen

29. Juni 2019
Anglerfest in Zellhausen am Königssee ab 17:00 Uhr

4. August 2019
Konzertreise nach Bad Ems mit Auftritt im Kurpark; 7:30 Uhr Abfahrt

11. August 2019
Hoffest beim Gasthaus „Zum Engel“ in Nieder-Roden ab 12:00 Uhr

31. August 2019
40 Jahr Feier der Stadt Rodgau
Auftritt ab 11:30 Uhr in Dudenhofen am Bürgerhaus

8. September 2019
Kerbveranstaltung ab 12:00 Uhr am Gasthaus „Zum Engel“ in Nieder-Roden

28. September 2019
Oktoberfest im Gretel Egner Haus ab 13:00 Uhr in Dudenhofen

14. Dezember 2019
Seniorenfeier der Stadt Rodgau ab 16:00 Uhr im Bürgerhaus Nieder-Roden

Der Jubiläums-Flyer

Hier gibt des den Jubiläums-Flyer zum Herunterladen, Speichern und Ausdrucken!

Der Jubiläumsflyer zum 20-jährigen Bestehen der Rodgauer Blasmusik – © MVN 2019

Für Fragen aller Art steht Ihnen zur Verfügung: Egon Roth (Telefon: +49 6106 2399535)

Nächste Museumsöffnung am 16. Juni 2019 – mit „Musik im Museumshof“: 20 Jahre Rodgauer Blasmusik

Am Sonntag, den 16. Juli 2019 gibt es wieder „Musik im Museumshof“ beim Heimatmuseum Nieder-Roden.

Die Rodgauer Blasmusik feiert ihr Jubiläum in Nieder-Roden beim Arbeitskreis für Heimatkunde e. V.

Damit setzen wir die Kooperation mit dem Musikverein Nieder-Roden e. V. fort.

Die Rodgauer Blasmusik in voller Besetzung – © MVN

Zur Entstehung der Gruppe:

Vor 20 Jahren trafen sich 15 ältere Musiker aus dem Rodgau um deutsches Liedgut, d.h. traditionelle Blasmusik, zu pflegen.

Zu dieser Zeit wurde die moderne und experimentelle Blasmusik immer populärer, und so machte sich die Gruppe daran, die Volksmusik zu bewahren, nicht nur für sich, sondern für alle, denen diese Musik am Herzen liegt. Der Name „Rodgauer Blasmusik“ (RMB) war geboren.

Die Melodien, die sie spielt, mögen in den Ohren mancher unmodern klingen, aber sie gehören zu unserem Leben und zur Geschichte unseres Landes.

Bei der Musikauswahl wird stets folgendes Zitat von Ludwig van Beethoven beachtet:

„Musik besteht aus 3 Elementen – Melodie, Harmonie und Rhythmus“

Heute besteht die RBM aus 31 Musikerinnen + Musiker im Durchschnittsalter von 66 Jahren, also Senioren und Jungsenioren.

Traditionen pflegen

Sie pflegen Traditionen, was (angelehnt an Gustav Mahler) nichts anderes heißt, als: „Das Gute bewahren“!

Es wird traditionelle Blasmusik gespielt, nationale und internationale Evergreens, populäre Schlager, etwas Filmmusik und leichte Klassik etc.

Die RBM tritt zu unterschiedlichen, meist traditionellen, Anlässen auf, z.B. bei:

  • Familienfeiern,
  • Vereinsfesten,
  • Seniorenfeiern,
  • Ständchen,
  • Jubiläumsfeiern,
  • Veranstaltungen von kirchlichen, städtischen oder sozialen Einrichtungen
  • usw.

Dabei erfolgt die organisatorische wie musikalische Leitung ebenso wie die Teilnahme der Musikerinnen und Musiker an den Proben und Auftritten ehrenamtlich.

Eine Rodgauer Gruppierung

Die RBM versteht sich als eine vereins- und stadtteilübergreifende Gruppe, die Musik und Geselligkeit pflegt.

Bei Auftritten stehen die Wünsche der Gäste im Vordergrund, denn jeder verknüpft Musikstücke mit einer Erinnerung. Die RBM spielt deshalb (ganz im Sinne des Radiosenders HR4) „Musik die glücklich macht“!

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Musikvereins Nieder-Roden.

Pressemitteilung zum Jahr 2019

„Von Ihm – durch Ihn – zu Ihm“ (Römer 11, 36)
Evangelische Kirchengemeinde Nieder-Roden (EKNR) ergründet gemeinsam mit dem Arbeitskreis für Heimatkunde Nieder-Roden (AKHNR) ihre Geschichte

Die Evangelische Kirchengemeinde Nieder-Roden gilt vielen Einheimischen als relativ jung. Und doch hat sie bereits ein halbes Jahrhundert lang das örtliche Leben mitbestimmt. Das Erlangen der Eigenständigkeit 1968 und damit das 50-jährige Bestehen im Jahr 2018, sowie die einschneidenden Veränderungen für die EKNR in den letzten Jahren, bieten einen ausgezeichneten Anlass, diesen Teil der Nieder-Röder Geschichte genauer zu betrachten und die Spuren nachzuzeichnen.

Der AKHNR kümmert sich seit jeher um die Bewahrung und Aufbereitung der Lokalgeschichte. Gemeinsam mit der EKNR präsentiert er im Jahr 2019 eine Jahresausstellung zum Thema „Von Ihm – durch Ihn – zu Ihm — 50 Jahre Evangelische Kirchengemeinde Nieder-Roden“. Unter diesem Wort standen bereits die ersten drei Hammerschläge, ausgeführt vom damaligen Pfarrer Hose, bei der Grundsteinlegung der Kirche in der Schulstraße, im Jahr 1961.

In der Ausstellung können nebst Fotos aus vergangenen und aktuellen Zeiten auch dreidimensionale Exponate bestaunt werden. Kirchenfenster, Grundstein, Gesangbücher und Altarkreuz sind nur einige Beispiele für Gegenstände, die im Leben der Gemeinde unverzichtbar sind und mit ihrer Herkunft ein ganz eigenes Kapitel zur Entwicklung der EKNR und ihrer Mitglieder erzählen, die zu großen Teilen keine alteingesessenen Nieder-Röder waren und sind. Ergänzt werden die Ausstellungsstücke durch bewegte Bilder, die mit viel Arbeit aus alten Filmausschnitten und Zeitzeugeninterviews zusammengestellt, angereichert und aufgearbeitet wurden.

Der erste Ausstellungstag für die breite Öffentlichkeit ist Sonntag, der 31.März 2019. Dabei beginnt der Tag um 10:00 Uhr mit einem Festgottesdienst zum 50-jährigen Jubiläum im evangelischen Gemeindezentrum. Anschließend zieht die Gesellschaft zu Fuß zum Heimatmuseum im Altort, wo sie gegen 12:00 Uhr ein Mittagsimbiss erwartet, und die Ausstellung feierlich eröffnet wird.

Wie üblich erwartet die Besucher am Nachmittag, neben der Ausstellung, ab 14 Uhr das Museums-Café, mit selbst gebackenen, frischen Kuchen und Torten. Das Museum bleibt bis 18 Uhr geöffnet.

AKHNR und EKNR freuen sich auch über die Fortsetzung der Kooperation mit dem Musikverein Nieder-Roden e. V. (MVN) aus dem letzten Jahr. So wird es bei den Museumsöffnungen im Mai, Juni, August und September wieder „Musik im Museumshof“ geben. Ab 15 Uhr spielen jeweils die Orchester des MVN mit großartiger Blasmusik auf und als besonderer Höhepunkt feiert die „Rodgauer Blasmusik“ ihr 20-jähriges Bestehen am 16. Juni mit einem Platzkonzert am Heimatmuseum, im Rahmen ihrer Jubiläumstournee.

Auch die Filmnacht mit Hoffest am Freitag, dem 26. August, wird die Gelegenheit bieten in die Geschichte Nieder-Rodens und der EKNR einzutauchen.

Außerdem warten viele weitere Veranstaltungen auf die Nieder-Röder. Der nächste Termin ist schon gesetzt: Das traditionelle Heringsessen des AKHNR am Aschermittwoch (6. März 2019) um 18 Uhr. Wir bitten dazu um Anmeldungen bis Rosenmontag
per Telefon unter: +49 6106 733306
per E-Mail an: info@heimatverein-nieder-roden.de.

EKNR und AKHNR freuen sich mit ihren Mitgliedern auf ein tolles Ausstellungsjahr an dem sich alle Nieder-Röder, und darüber hinaus alle Rodgauer, erfreuen können.

Nieder-Roden in Bildern – Folge 1

Der Kirchturm der Nieder-Röder Sankt Matthias Kirche - © AKHNR/EG
Der Kirchturm der Nieder-Röder Sankt Matthias Kirche – © AKHNR/EG