„Ein DVD-Stapel so hoch wie der Kölner – Dom Verein digitalisiert alte Heimatfilme: Archiv erfordert riesigen Speicherplatz“

Artikel der Offenbach-Post auf OP-Online.de vom 23.01.2020.

Wir bedanken uns herzlich für die Berichterstattung der Presse!

Artikel auf OP-Online vom 23.01.2020

Klicken Sie auf das Bild und sie gelangen direkt zum Artikel!

Mit freundlicher Genehmigung der Offenbach-Post!

AKHNR startet in das Jahr 2020 – Jahresauftakt mit interkulturellem Austausch in Orwisch

In das neue Jahr startete der Arbeitskreis für Heimatkunde Nieder-Roden e. V. (AKHNR) sportlich aktiv und der Kälte trotzend.
Mit pünktlichen S-Bahn und Bus ging es über Ober-Roden nach Urberach in die Bahnhofstraße. Von war es nur ein Katzensprung bis zum Töpfermuseum am ehemaligen Feuerwehrhaus.

Die 1. Vorsitzende des Rödermärker Heimat- und Geschichtsvereins e. V. (HGV), Patricia Lips, hatte sich bereit erklärt die 26-köpfige Abordnung aus Nieder-Roden durch die Räumlichkeiten zu führen.

Patricia Lips (rechts) in ihrem Element – © AKHNR/EGE

Mit Charme, Humor, großem Detailwissen und mitreißender Dynamik gab sie einen Einblick in die Vergangenheit.
Der Schwerpunkt lag dabei auf der Geschichte der Töpferei in Urberach, Ober-Roden und Umgebung, als maßgeblichem Standbein des örtlichen Gewerbes bis nach dem Zweiten Weltkrieg.

Lageplan Töpfermuseum Urberach – klicken Sie um zur Karte zu gelangen
© Openstreemap-Mitwirkende/AKHNR

Das Töpfermuseum mit seinem kleinen Ausstellungsraum, im alten Faselstall des Hauses, und dem beeindruckenden Saal im Dachgeschoss, welcher dem Standesamt auch als Trauzimmer dient, ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert. Nicht nur jeder Rödermärker, sondern auch Interessierte aus den Nachbarkommunen sollte das Kleinod einmal besucht haben. Besonders Anfragen für individuelle Führungen von Gruppen und Schulklassen werden gerne angenommen.

Im Dachgeschoss des toll hergerichteten Töpfermuseums Urberach – © AKHNR/EGE

Im zweiten Teil des Tages ging es mit dem 2. Vorsitzenden Horst-Peter Knapp auf eine professionelle Tour durch den Orwischer Altort.
Knapp, als Mitglied einer Alteingessenen Urberacher Familie, konnte zu jedem Haus mit beeindruckender Kenntnis aufwarten
und ließ so die Entstehung und Entwicklung des Ortes lebendig werden. Sei es die Robustheit der Urberacher Bevölkerung in aufgezwungenen Auseinandersetzungen oder das dramatische Schicksal der jüdischen Gemeinde im Laufe der Zeit, die Teilnehmer lauschten gebannt und ließen sich in die Geschichte zurückversetzen.

Spannend waren auch die Schilderungen zur baulichen Entwicklung des Ortes. Der drastische Einschnitt mit dem Bau der großherzoglichen Chausee um 1845,
mitten durch die alte Bebauung, prägen den Ort bis heute.

Die Führung vorbei am Dalles, an der Kirche St. Gallus, endete mit Blick auf die Kelterscheune. Wahrscheinlich die alte Zehntscheune des Ortes.
Von hier waren es nur noch ein paar Meter zum verdienten Abschluss des Tages, der Einkehr ins Apfelwein-Lokal „Ebbelsche“.

Die Nieder-Röder Delegation auf dem Orwischer Dalles – © AKHNR/EGE

Zum Dank für die großartige Betreuung durch die Gastgeber und zur Förderung des interkulturellen Austausches gab es für die beiden Führer jeweils ein Buchpaket aus der Nieder-Röder Heimatbibliothek.

(v.l.n.r.) Horst-Peter Knapp, Frank Stoffels, Patricia Lips – © AKHNR/EGE

Der AKHNR bedankt sich ganz herzlich beim HGV Rödermark für einen tollen Jahresauftakt 2020!

Ein großes Dankeschön auch an Ilse Eberhardt und Günther Keller für die Auswahl und Organisation des Ausflugs!

Der nächste Vereinstermin steht auch schon fest:
am 5. Februar 2020, 19:30 Uhr, trifft sich der AKHNR zur Mitgliederversammlung im Gasthaus „Zum Engel“.

Hierzu sind auch die schüchternen Mitglieder eingeladen – es stehen keine Vorstandswahlen an.

4 Aufrufe

Jahresauftakt 2020 – Ausflug nach Urberach – Jetzt anmelden!

Liebe Mitglieder, wir wünschen Euch allen ein gesundes und positives Jahr 2020!

Die Mitglieder des AKHNR beim Ausflug zum Jahresauftakt 2019.
Umsteigen in Ober-Roden – ©AKHNR

Wie üblich möchten wir gemeinsam mit Euch in das Jahr mit einem Ausflug starten. Wir würden uns daher freuen, über Eure Teilnahme am

Jahresauftakt 2020
am Sonntag, den 19. Januar 2020
.

Wir fahren mit S-Bahn und Bus nach Urberach.

Dazu treffen wir uns um 13:15 Uhr am Nieder-Röder Bahnhof, auf dem nördlichen Bahnsteig. In Urberach sind wir dann voraussichtlich um 13:47 Uhr.

Hier bekommen wir Führungen, sowohl im Töpfermuseum, als auch durch den Urberacher Ortskern. So lernen wir alles Wissenswerte durch Fachkundige Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins (HGV) Rödermark e. V.

Unser herzlicher Dank geht daher schon jetzt an Patricia Lips (1. Vorsitzende) und Horst-Peter Knapp (2. Vorsitzender)!

Den genauen Ablauf könnt ihr dem beigefügten Plan entnehmen.
Der Jahresauftakt wird wie immer eine vereinsinterne Veranstaltung.

Ablaufplan zum Jahresauftakt 2020
Klicken zum Vergrößern – © AKHNR

Damit wir ausreichend Gruppenfahrkarten im Voraus kaufen können, bitten wir Euch noch um eine kurze Rückmeldung.

Teilt uns bitte mit wer von Euch mitfahren möchte.
Wir bitten um Rückmeldung bis zum Montag, den 13.01.2020:
Per Telefon an Günther Keller unter: +49 6106 733306
Per E-Mail an: vorstand@heimatverein-nieder-roden.de

Wir freuen uns auf einen schönen Ausflug mit Euch!

Jahreskalender 2020 online!

Wir haben den Jahreskalender auf den aktuellen Stand gebracht.

Jahreskalender 2020 – Symboldbild © AKHNR

Änderungshistorie

AKHNR_Kalender2020_v1.0:

  • neuer Kalender für das Jahr 2020

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020 (Symbolbild) – © AKHNR

Liebe Mitglieder, wir laden euch ganz herzlich ein zur

Jahreshauptversammlung 2020
am Mittwoch, den 5. Februar 2020, um 19:30 Uhr
im Gasthaus „Zum Engel“
Ober-Rodener-Straße 16
63110 Rodgau, Nieder-Roden

Unsere Tagesordnung lautet wie folgt:

  1. Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden
  2. Totengedenken
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Bericht des Schatzmeisters
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Aussprache
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Neuwahl einer Kassenprüferin/eines Kassenprüfers
  9. Anträge
  10. Verschiedenes

Bitte berücksichtigt, dass laut Satzung gilt: „Anträge zur Mitgliederversammlung müssen mindestens eine Woche vorher schriftlich dem Vorstand eingereicht werden und begründet sein.“

Als zusätzlichen Anreiz bekommen alle Teilnehmer der Mitgliederversammlung den kompletten Jahreskalender und unser Jahresprogramm in gedruckter Form ausgehändigt!