Zurück zu Veranstaltungen

Heimat-Filmnacht

Nächster Termin:

wird noch bekanntgegeben

Film vermag es wie kaum ein anderes Medium vergangene Zeiten erlebbar zu machen. In Nieder Roden haben wir das große Glück, dass sich in der Vergangenheit engagierte Heimatfilmer dafür eingesetzt haben, das Leben in unserem Ort festzuhalten.

Lehrer Müller ist vielen Nieder-Rödern ein Begriff. Er begann in den 50er Jahren mit Aufnahmen auf 16mm-Filmen und hielt dabei nahezu alle Aspekte des täglichen Lebens und besonderer Ereignisse fest. Seine Arbeit wurde schließlich fortgeführt von Rudi Keller, einem „echten“ Nieder-Röder, der bis in das neue Jahrtausend mit der Filmkamera unterwegs war um Entwicklungen festzuhalten.

Der Arbeitskreis für Heimatkunde versucht dem großen Werk der beiden gerecht zu werden und arbeitet seit 2014 an der Digitalisierung und Aufbereitung der Heimatfilme.

Alljährlich zur Filmnacht präsentieren wir den Stand dieser Arbeiten und zeigen Heimatfilme aus 65 Jahren Lokalgeschichte.

Kommen Sie und tauchen Sie ein! Der Eintritt ist frei!

Aktuelles zur Heimat-Filmnacht:

Heimat-Filmnacht 2019 verschoben - Die Filmnacht 2019 wird nicht wie ursprünglich geplant am Freitag, den 26. Juli 2019 stattfinden. Ein neuer Termin wird bekanntgegeben.