„Zweimal hingeschaut…“ – Bilder aus Rollwald – von vorgestern, gestern und heute

Jahresausstellung 2020

Viele hundert Bilder, Belege und Dokumente aus Rollwald hat Werner Stolzenburg im Laufe der Jahre im Archiv seiner „Rollwald-Dokumentation“ zusammengetragen. Einen hohen Anteil haben Bilder. Das älteste Foto zeigt das Stockum-Börnchen in den 30er oder 40er Jahren, das neueste Bild das ehemalige Gefängnis vor dem Abriss in diesem Jahr.

Logo des Archivs der „Rollwald-Dokumentation“ – © Werner Stolzenburg

Nach seiner gut angenommenen Ausstellung „75 Jahre Rollwald“ im Jahr 2013 hat der Arbeitskreis für Heimatkunde Nieder-Roden e. V. (AKHNR) sein Mitglied Werner Stolzenburg gebeten für die erste Ausstellung in diesem Jahr seine „Fotokiste“ erneut zu öffnen.

Etwa 100 Bilder aus dieser Sammlung sind ab 15. März im Heimatmuseum Nieder-Roden zu sehen. Genau genommen sind es 200, denn jedes Bild wurde ein zweites Mal aufgenommen, Jahrzehnte, Jahre oder nur wenige Monate nach dem das erste Bild entstanden war.

So wird die Bilderausstellung für Besucher auch eine kleine Zeitreise. Insbesondere „Neubürger“ werden überrascht sein, wie es in ihrer Straße früher einmal ausgesehen hat, oder alles vielleicht nahezu unverändert ist?

Rollwald von oben

Auf eine Zeitreise anderer Art wird der Besucher ebenfalls mitgenommen. Hans-Peter Fuchs hat den S-Bahnbau bis 2003 mit seiner Kamera festgehalten und erinnert mit einer Bilderserie an die letzten Stunden der Haltestelle, als der Bagger anrollte, um die alte Wartehalle abzureißen und zeigt wer zuletzt unter dem schützenden Dach stand. Ausschnitte aus dem alten „Rollwaldfilm“ von Lehrer Karl Müller stehen bereit, sowie Werner Stolzenburgs kleine Ansichtskartensammlung. Kaum zu glauben, auch Rollwald wurde auf Postkarten im Bild festgehalten und in alle Welt versandt.

Tauchen Sie ein in eine Reise zwischen vorgestern, gestern und heute.
Entdecken Sie Ihre Heimat neu!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Die Öffnungstermine finden Sie auf der rechts bzw. unten und auf unserer Seite „Termine“.

3 Aufrufe